Swiss Block® Logo, Link zu Startseite

Projekte

Einsatz auf stabiler Basis.

Sicherungsfahrzeuge für das Nationalstrassen Gebiet VI


Ballastierung der Sicherungsfahrzeuge mit SwissBlock®-TEC

Ein weiterer Beweis für das schier unbegrenzte Einsatzgebiet der SwissBlock®-Systemsteine.

Für die 5 neuen Sicherungsfahrzeuge des Nationalstrassen Gebiet VI (SG, TG, GL) durften wir in Zusammenarbeit mit der saw gruppe die Ballastierung realisieren. Die Fahrzeuge, welche durch die LARAG AG in Wil SG aufgebaut wurden, dienen dem Schutz der Mitarbeiter und verfügen hinten über einen Anpralldämpfer, der für den Sicherungsbetrieb flachgestellt wird. Die SwissBlock®-Systemsteine stellen sicher, dass der Sicherungs-LKW die vor ihm liegende Baustelle ausreichend schützen kann. 

Für die jeweils knapp 6 to Ballast pro Fahrzeug sind unsere neuen SwissBlock®-TEC zum Einsatz gekommen. Die vertikalen Durchdringungen in den Betonblöcken ermöglichen senkrechte Verbindungen mit Zugstangen und erlauben eine kraftschlüssige Verbindung der Systemsteine und damit eine einfache und sichere Befestigung auf dem Fahrzeug. Eine Lösung, welche es so nur bei SwissBlock® gibt. Das ist ein absolutes Novum und ermöglicht eine neue bautechnische Dimension.

Das folgende Video veranschaulicht die Wirkungsweise der Sicherungsfahrzeuge sehr eindrücklich: https://youtu.be/wte7WuR5_po

Unterstand Primeo Münchenstein


Nachhaltiges Bauen mit SwissBlock®-TEC

Der Lagerplatz für Recyclingmaterial vor Ort war nicht überdacht und in schlechtem Zustand. Die offenen Entsorgungscontainer liefen bei Regen mit Wasser voll. Zudem kam es immer wieder vor, dass wertvolle Materialien wie Kupfer regelmässig geklaut wurden. Zur Sicherung vor Diebstahl und Wetter sollte der Recyclingplatz eine geschlossene Halle aus gebrauchtem Material erhalten.

Die komplette Stahlkonstruktion und auch die verzinkte Trapezblechhülle mit leichter Rostpatina stammt aus zwei verschiedenen Rückbauten. Lediglich eine Tür und zwei Tore sind neu. Das Budget des Projekts konnte durch Optimierungen, wie zum Beispiel den Belag nur ergänzen und nicht komplett erneuern, minimierte Betonauflager für Mulden oder die Sockel-Fundament-Lösung deutlich unterschritten werden

Design for Disassembly

Der belastete Boden vor Ort stellte ein Problem für das Projekt dar – die Bodenversiegelung durfte nicht geöffnet werden, was den Bau von Fundamenten verunmöglichte. Um das Problem zu lösen, wurden 2 Lagen SwissBlock®-Systemsteine als Sockel und gleichzeitig Fundamente auf den versiegelten Boden gestellt. Um die Halle gegen die Sogwirkung des Windes sichern zu können, war es notwendig beide Lagen Betonblöcke als Gegengewicht aktivieren zu können. 

Daher wurden bei diesem Projekt erstmalig SwissBlock®-TEC eingesetzt, welche durch die vertikalen Durchdringungen hindurch mit Zugstangen miteinander verbunden werden können. Für eine spätere Wiederverwendung können die Gewindestangen immer wieder gelöst und andernorts wieder verschraubt werden.

Projektverfasser: Zirkular GmbH, 4053 Basel, www.zirkular.net

Weitere Information und Bilder zum Projekt unter: https://www.zirkular.net/proje...

Felsabtrag unter engsten Platzverhältnissen - Broc (FR)


Auf der Strasse En Bataille bei Broc durfte die Gasser Felstechnik AG ihr Können im Felsabtrag beweisen.

Damit die Bauarbeiten unter laufendem Verkehr durchgeführt werden konnten, wurde die Strasse in Etappen von bis zu 300 m einspurig geführt. In diesen 300 m mussten die gesamten Installationen für die Abtrags- und Sicherungsarbeiten, aber auch diejenigen der Partner für die Fertigstellung der neuen Strasse Platz finden. Begonnen wurde mit einem 150 m langen Lockergesteinsabschnitt, welcher mit einer Nagelwand gesichert wurde. Da Spritzbeton ab Silo verwendet wurde, konnte Gasser Felstechnik flexibel arbeiten und der Verkehr wurde nicht zusätzlich durch Fahrmischer beeinträchtigt.

Simple, aber effektive Schutzwand

Währenddessen wurde gleich nebenan die bis zu 6 m hohe Felswand mit Bagger und Spitzhammer schrittweise abgebaut. Der Spritzbetonrückprall sowie absplitternde Felsstücke durch den Spitzhammer durften den Verkehr zu keiner Zeit gefährden. Um diesen zu schützen, wurde eine mobile Schutzwand aus SwissBlock®-Systemsteinen und mit Vlies bedeckten Gittern verwendet. Durch die Betonblöcke konnte, wo erforderlich, die Höhe der Schutzwand angepasst werden. Zusätzlich liess sich das abgetragene Material dahinter so aufschütten, dass die höheren Felspartien mit dem Spitzhammer erreicht werden konnten. Sobald ein Bereich fertiggestellt wurde, konnten die Blöcke und Gitter mit geringem Aufwand abgeräumt und gleich auf der anderen Seite der Schutzwand wieder aufgebaut werden.

Der vollständige Bericht und weitere Informationen unter: www.felstechnik.ch/felssplitter/sprengbetriebe/felsabtrag-unter-engsten-platzverhaeltnissen/

Post Provisorium Goldau


Aufgrund des Umbaus des Postgebäudes in Goldau wurde ein Provisorium für den Poststandort Goldau an der Bahnhofstrasse erstellt. Für das Containergebäude mit 9 Elementen wurde eine Riegelfundation mittels wiederverwendbaren Swiss Block-Steinen erstellt. Auch ein Paketomat und der Briefkasten wurden auf ebensolchen Elementsteinen fundiert. Für das Vordach und den aussenliegenden Postomat mit Postfächern wurden Köcherfundamente und eine Betonplatte in Ortsbeton erstellt.

Projektbeschrieb

Laser Lightning Rod Säntis


Für dieses spezielle Forschungsprojekt der Universität Genf wurden 17 to SwissBlock®-Systemsteine eigens mit der Gondelbahn auf den Gipfel des Säntis transportiert. Als konstruktive Ballastierung verankern die Betonblöcke auf 2502 m ü. M. die Infrastruktur, welche für die Erforschung und Entwicklung eines neuartigen, laserbasierten Blitzableiters genutzt wird.

Projektbeschrieb

Weitere Informationen zum Projekt unter: https://llr-fet.eu/

Alle Projekte anzeigen